Aus der Chronik der Stadt Görlitz

Geschichte
Sehenswürdigkeiten
Unterkünfte
Veranstaltungen

Aus der Chronik der Stadt Görlitz

1071 “Villa Goreliz” wurde in der Urkunde Kaiser Heinrich IV. genannt ( Die 950-Jahrfeier findet somit im Jahre 2021 statt) ) 1220 ursprüngliche Ausdehnung der Stadt ( Hothergasse, Nikolaiturm, Apothekergasse, Fischmarkt ) 1303 Görlitz bekam Stadtrecht zugesprochen 1330 städtisches Münzrecht 1339 Stapelrecht für die Färbepflanze Waid 1367 Braurecht 1346 Görlitz schloß den Sechsstädtebund der Oberlausitz
[weiterlesen ...]

Über Fewo-in-Görlitz.de

Fewo-in-Görlitz.de informiert über Ferienwohnungen und andere Unterkünfte in Görlitz eingebettet in weiterführende touristische Informationen. So werden Unterkünfte für den Kurzbesuch oder Urlaub in Görlitz präsentiert, Sehenswürdigkeiten vorgestellt und Hinweise auf aktuelle Veranstaltungen in Görlitz und Umgebung gegeben.

Wenn Sie Ihre Ferienunterkunft kostenfrei auf Fewo-in-Görlitz.de vorstellen wollen, übermitteln Sie eine kurze Beschreibung, drei bis vier aussagekräftige Fotos, Ihre Preise und Kontaktdaten an Fewo-in-Görlitz.de

Haben Sie Themenvorschläge oder wollen einen interessanten Beitrag über Görlitz veröffentlichen, nehmen Sie Kontakt mit Fewo-in-Görlitz.de auf.

Unterkünfte

Ferienwohnung im “Kränzelknick” in der historischen Altstadt von Görlitz Ferienwohnung im “Kränzelknick” in der historischen Altstadt von Görlitz

Lage: Kartenausschnitt Die zwei Ferienwohnungen im “Kränzelknick” in der historischen Altstadt von Görlitz liegen in Mitten von Bauwerken der Spätgotik, Renaissance und des Barocks, in einem modern sanierten Wohnhaus aus dem Jahre 1756. Von hier sind es nur wenige Schritte bis zum Grenzfluss „Neiße“ und zur Europabrücke in den polnischen Teil der Stadt. Etwa 200
[weiterlesen ...]

Veranstaltungen

Tropenfische im Netz – 18. Jazztage Görlitz 22.-26.05.2013 Tropenfische im Netz – 18. Jazztage Görlitz 22.-26.05.2013

Davon träumen Veranstalter, die Jahre vergeblich nach einer tollen Band des Latin Jazz gesucht haben. „Klappernde Folklore-Ensembles oder säuselnder Bar-Jazz langweilte uns, knackiger Latin-Jazz fand sich nie.“ sagt Reinhard Schubert vom Veranstalterverein kulturzuschlag e.V. Seine Augen leuchten, wenn er sich den Fischmarkt im Mai vorstellt. „Hier ist uns ein Tropenfisch ins Netz gegangen.“ wirft er
[weiterlesen ...]

24. – 26.08.2012: Das Görlitzer Altstadfest findest das 18. Mal statt 24. – 26.08.2012: Das Görlitzer Altstadfest findest das 18. Mal statt

Das 18. Görlitzer Altstadtfest wird 2012 am letzten Augustwochenende stattfinden. Wie in jedem Jahr mit dabei sind Gaukler, Künstler und Musikanten. Zeitgleich findet auf der polnischen Seite der Neiße in Zgorzelec das Jakuby-Fest statt. Die Hauptsponsoren des diesjährigen Mittelalterspektakels sind die Landskonbrauerei und die WBG Wohnungsbaugesellschaft Görlitz. Als “Eintrittskarte” dient der Altstadtfest-PIN, der für 5
[weiterlesen ...]

Sehenswürdigkeiten

Das Heilige Grab in Görlitz Das Heilige Grab in Görlitz

Lage: Kartenausschnitt Das Heilige Grab in Görlitz ist eine Nachbildung des Jerusalemer Orginal aus der Zeit des hohen Mittelalters und wurde im Jahre 1504 fertiggestellt. Die Baumeister waren Blasius Röhrer und Bohrer aus Leip­zig. Wie es zum Nachbau des Heiligen Grabes in Görlitz kam Der Plan zum Bau des Heiligen Grabes entwickelte sich nach einer
[weiterlesen ...]

Der Untermarkt von Görlitz Der Untermarkt von Görlitz

Lage: Kartenausschnitt Der Untermarkt ist der zentrale Platz der historischen Altstadt und der älteste Marktplatz von Görlitz. Seine Existenz ist nachweisbar seit der Gründung der Stadt 1220. Auf ihm kreuzten sich die “via regia” ( Königsweg ), eine Handelsstra­ße von Fürth nach Prag, und die Bernsteinstraße, eine Handelsstraße von den Hansestädten nach Österreich. Der Untermarkt
[weiterlesen ...]

Geschichte

Aus der Chronik der Stadt Görlitz Aus der Chronik der Stadt Görlitz

1071 “Villa Goreliz” wurde in der Urkunde Kaiser Heinrich IV. genannt ( Die 950-Jahrfeier findet somit im Jahre 2021 statt) ) 1220 ursprüngliche Ausdehnung der Stadt ( Hothergasse, Nikolaiturm, Apothekergasse, Fischmarkt ) 1303 Görlitz bekam Stadtrecht zugesprochen 1330 städtisches Münzrecht 1339 Stapelrecht für die Färbepflanze Waid 1367 Braurecht 1346 Görlitz schloß den Sechsstädtebund der Oberlausitz
[weiterlesen ...]

Die erste Befestigung der Stadt Görlitz Die erste Befestigung der Stadt Görlitz

Lage des Vogtshof: Kartenausschnitt Im Jahre 1071 nannte sich Görlitz “Villa Goreliz”, übersetzt “Dorf Görlitz”, und wurde erstmals in einer Urkunde Kaiser Heinrich IV. erwähnt. Die östliche Oberlausitz ging 1076 zu Böhmen über. Diese Bindung prägte für Jahrhunderte ihre Geschichte. Am östlichen Steilhang zum Neißeübergang stand eine Burg, die 1126 einem Brand zum Opfer fiel.
[weiterlesen ...]